Skip to main content.

Retaxierung

Nach Ablauf der Friedenspflicht zum 30. Juni 2007 hätten die Ersatzkassen die Rezepte aus dem Monat Juli 2007 kritisch überprüft, teilten die Verbände am Montag mit. Dabei habe sich leider gezeigt, dass es eine Reihe von Apotheken gebe, die der gesetzlichen Verpflichtung zur Abgabe rabattierter Arzneimittel nicht nachkommen. Allein im Monat Juli sei den Kassen ein beträchtlicher Schaden in Höhe von etwa 2,5 Mio. Euro entstanden. "Die Ersatzkassen werden nun auffällige Apotheken anschreiben und diese mit ihrem gesetzeswidrigen Verhalten konfrontieren", hieß es seitens der Verbände. Könnten die betroffenen Apotheken die fehlende Abgabe rabattierter Arzneimittel nicht begründen, werde man Rückforderungen durchsetzen. Die Ersatzkassen sehen sich - nach entsprechenden Vorwarnungen - auch im Interesse der korrekt handelnden Apotheken "genötigt", die notwendigen Konsequenzen aus einem gesetzes- und vertragswidrigen Verhalten zu ziehen.

Das Rechenzentrum Stein kann diesen Dienst online zur Verfügung stellen!

Gehen Sie wie gewohnt in die Rezept suche, dort können Sie das Rezept zurück fordern, oder Einspruch einlegen.

Für Zuzahlungsrückforderungen gibt es einen zusätzlichen Menüpunkt.